Veröffentlichte Grundlagentexte

Grundlagen der Praktischen Philosophie

 

System der Ethik

Der vorliegende Band ist der erste Teil einer Grundlegung der Praktischen Philosophie, die das Feld der Praktischen Philosophie wissenschaftlich umreißt und in mehreren Schritten zugänglich macht. Die Grundlegung beginnt mit der Besinnung auf die elementaren und existenziellen Fragen des Menschen in Bezug auf sein Handeln.

Grundlagen der Praktischen Philosophie: Band I. System der Ethik. Existenzielle Fragestellungen der Praktischen Philosophie. London 2006. (ISBN: 978-1-903343-32-6 )
Methoden der Praktischen PhilosophieWorin liegt die Bedeutung von Phänomenologie, Hermeneutik und Dialektik für die Praktische Philosophie? Lässt sich ein integrales Moment dieser wissenschaftlichen Methoden aufzeigen?Diese Fragen stehen im Zentrum des zweiten Bandes der Grundlagen der Praktischen Philosophie.

Stephan Grätzel setzt sich mit einschlägigen Vertretern von Phänomenologie, Hermeneutik und Dialektik auseinander. Mit der Herausstellung der drei Methoden wird ein Grundrepertoire des natürlichen praktischen Erkennens gegeben. Auf drei unterschiedlichen Wegen wird die unkritische natürliche Einstellung zur Lebenswelt durch eine kritische und wissenschaftlich begründete Einstellung hinterfragt.

Grundlagen der Praktischen Philosophie Band II. Methoden der Praktischen Philosophie. Phänomenologie, Hermeneutik, Dialektik. London 2007. (ISBN: 978-1-903343-65-4)
Ethische PraxisMit dem dritten Band der Grundlagen der Praktischen Philosophie wird die fundamentale Fragestellung der Ethik ›Wie kann das Leben gelingen?‹ wieder aufgegriffen und auf die Praxis in Alltag und Beruf angewandt.

Ausgehend von einer Philosophie ethischer Praxis werden dabei die Anwendungen der Haltungen im Umgang mit sich, dem Anderen und der gesamten Natur im Hinblick auf die Würde des Menschen thematisiert.

Damit wird menschliche Würde als entscheidendes Kriterium des gelingenden Lebens herausgestellt. Denn Leben kann nur gelingen, wenn es in Würde geführt wird.

Grundlagen der Praktischen Philosophie: Band III. Ethische Praxis. Anwendungen der Praktischen Philosophie im Alltag und Beruf. London 2007. (ISBN: 978-1-84790-005-0)

Raum - Zeit - Kausalität

Raum, Zeit und Kausalität gehören zu den Grundkategorien der Philosophie. In der vorliegenden Propädeutik werden sie als Grundkategorien der Praktischen Philosophie kritisch untersucht. Dabei wird ihr theoretischer Gebrauch in den Wissenschaften und im Alltag dem lebensweltlichen gegenüber gestellt und die Quellen aufgezeigt, aus denen sie hervor gegangen sind. Die Gegenüberstellung macht sowohl die Verschüttungen sinnlicher Erfahrungsmöglichkeiten deutlich, wie sie die Wege aufzeigt, die Lebenswelt zurück zu gewinnen. Die Wiedergewinnung der Lebenswelt ist die notwendige Voraussetzung für ein Handeln, das der Frage nach dem gerechten und gelingenden Leben erfolgreich nachgeht.

Der vierte Band der Grundlagen ist damit gleichermaßen Ertrag und Propädeutik der Praktischen Philosophie.

Grundlagen der Praktischen Philosophie: Band IV. Raum - Zeit - Kausalität. Propädeutik der Praktischen Philosophie. London 2008. (ISBN: 978-1-847900-14-2)
Arbeitsheft HermeneutikDie Hermeneutik ist nicht nur zentral für geisteswissenschaftliches Arbeiten, sondern stellt auch die wichtigste Methode der praktischen Philosophie dar. Sie schafft die maßgebliche Grundlage für die praktische Umsetzung philosophischer Kompetenz im Alltag sowie in helfenden und heilenden Berufen. Denn Hermeneutik beschäftigt sich mit dem Verstehen, also mit dem Begriff der Philosophie, für den dieses Arbeitsheft Propädeutik sein will. Es bietet:

  • Kerntexte bedeutender Vertreter dieser Disziplin
  • Überblick über die Literatur
  • Fragen und Aufgabenstellungen

Somit wendet dieses Heft sich vornehmlich an Studenten, letztlich aber an alle diejenigen, welche sich entweder einleitend mit der Hermeneutik als Methode der Philosophie beschäftigen wollen oder als Dozent mit dem Problem der Vermittlung einer solchen Einführung konfrontiert sind.

Grundlagen der Praktischen Philosophie: Band V. Arbeitsheft Hermeneutik. London 2007. (ISBN: 978-1-84790-0002-9)
Weitere Veröffentlichungen
Albert Schweitzers Werkstatt in LambareneAlbert Schweitzer ist vielen Menschen aller Altersgruppen wohl bekannt. Man verbindet mit seinem Namen das schier unermüdliche Engagement als Arzt im Urwaldhospital Lambarene, den Friedensnobelpreis des Jahres 1952 oder die virtuose Interpretation der Musik Johann Sebastian Bachs an der Orgel.Indes teilt die akademische Philosophie das Interesse an der Schweitzer’schen Ehrfurchtsethik so gut wie gar nicht. Schweitzer wird als Popularphilosoph angesehen, dessen Denken es an der erwünschten Tiefe mangele. Dass diese Einschätzung einer Neubewertung unterzogen werden muss, möchte der vorliegende Band zeigen.

Der Fokus der Interessen und Überlegungen Schweitzers in vorliegendem Material reicht dabei von der Frage nach Wesen und Ziel menschlicher Kultur, über das Problem des inneren Zusammenhangs von Denken und Mystik, bis hin zu dem Projekt der Begründung einer lebens- und weltbejahenden sowie ethischen Weltanschauung.

Stefan Grätzel [Hg.] / Joachim Heil [Hg.] / Christian Müller: Albert Schweitzers Werkstatt in Lambarene. London: 2010. (ISBN: 978-1-84790-034-0)
RickertIn seinem Hauptwerk Die Grenzen der naturwissenschaftlichen Begriffsbildung zeigt Heinrich Rickert, dass wissenschaftliche Begriffe über die eine empirische Welt prinzipiell auf zwei Weisen gewonnen werden können, die beide ihre Berechtigung haben: eine auf das Allgemeine fokussierende naturwissenschaftliche Begriffsbildung und eine auf das Individuelle ausgerichtete historische Begriffsbildung. So gelingt es Rickert, den Naturwissenschaften ihre selbst gesetzten Grenzen aufzuzeigen und den Geisteswissenschaften zu neuem Selbstwert zu verhelfen.

Ausgehend von dieser Unterscheidung des Allgemeinen und Individuellen gibt Rickert der Praktischen Philosophie wichtige Impulse. Seine Ausführungen zur Bedeutung des Individuellen, zur Kausalität und nicht zuletzt zum Begriff des Verstehens sind bis heute aktuell geblieben.

Stephan Grätzel / Joachim Heil (Hg.): Rickert. Ausgewählt und eingeleitet von Stephan Schallon. London: 2009. (ISBN: 978-1-84790-022-7)
KantDer erste Band der Grundtexte der Praktischen Philosophie macht Kants Begriff von Freiheit und Würde zum Prinzip einer systematischen Auswahl seiner kritischen Schriften zur praktischen Philosophie.

Neben einer Einleitung in die praktische Philosophie Kants und einer Darstellung der Grundzüge ihres erkenntnistheoretischen Fundaments bietet der Band somit eine Zusammenstellung von Texten aus der Kritik der reinen Vernunft, der Grundlegung zur Metaphysik der Sitten, der Kritik der praktischen Vernunft, Über den Gemeinspruch wie auch aus der Metaphysik der Sitten und aus der Kritik der Urteilskraft.

Nicht anhebend von seiner Erkenntnislehre, sondern ausgehend von Kants Begriff des Praktischen, wird ein erster Zugang zu seiner kritischen Philosophie eröffnet, der in der Lage ist, Erkenntnislehre und Moralphilosophie als ein systematisches Ganzes zu erfassen, ein Gebäude, dessen Grund- und Schluss-Stein die Freiheit bildet.

Stephan Grätzel / Joachim Heil (Hg.): Kant. Ausgewählt und eingeleitet von Joachim Heil. London: 2008. (ISBN: 978-184790-012-8)