Betreute Dissertationsprojekte Univ.-Prof. Dr. Stephan Grätzel

Betreute Dissertationsprojekte

Laufende Dissertationen

  • Konstantin Hauck: Die Mythisierung des Lebens. Eine philosophische Aufarbeitung anhand der medialen Präsentation prominenter Lebensläufe.
  • Kristina Jeromin: Nichts ohne ein-ander – Die Phänomenologie der Anerkennung.
  • Sebastian Andreas Kump: Phänomenologie der Arbeitswelt. Die Philosophien von Günther Anders und Hannah Arendt.
  • Dennis Marten: Schuldverstrickung und der Bezug zum Anderen.
  • René Mittelhausen: Die Rechte der Toten.
  • Christopher Nixon: Epiphane Ästhetiken.
  • Michael Rentz: Die Dimensionen der Schuld in der Ökologie.
  • Prof. Dr. Michael Schäfer: Die Bedeutung von Husserl in der aktuellen Forschung.
  • Thomas Schimmer: Kultur und Kulturkritik aus phänomenologischer Perspektive.
  • Tina Vielhauer: Narratologie des modernen Romans.
  • Yuan Wenbin: Gadamers Hermeneutik und Dialog.

Ko-Betreuungen:

  • Michaela Abdelhamid: Die Ökonomisierung des Vertrauens.
  • Juliane Keusch: Leiblichkeit in der neueren französischen Phänomenologie.
  • Maximilian Krämer

Abgeschlossene Dissertationen

  • Dr. Manuel Markus Begert: Die Verzeuglichung des Kunstwerks. Zur ontologischen Kunsttheorie Martin Heideggers.
  • Dr. Traudel Blecher: Unternehmensethik in der Postmoderne.
  • Dr. Claudia Burghart: Mensch und Kultur bei Paul Valéry. Experiment einer neuen Philosophie.
  • Dr. Gowon Choi: Die Universalität der Hermeneutik.
  • Dr. Ute Dengel: Die Bedeutung der Kunst für das Naturverständnis. Verbindungen zwischen Ästhetik und Praktischer Naturphilosophie.
  • Dr. Ingo Gerhartz: Die Philosophie des Tragischen und die Suche nach der Schuld – Philosophische Perspektiven zur Schuldfrage in der jüngeren Tragödienforschung.
  • Dr. Dr. Klaus Harms: Hannah Arendt und Hans Jonas. Grundlagen einer philosophischen Theologie der Weltverantwortung.
  • Dr. Joachim Heil: Wenn die Freiheit ins Denken einfällt. Fremd- und Eigenverantwortlichkeit bei Immanuel Kant und Emmanuel Lévinas. 2004.
  • Dr. Eva-Maria Heinze: Schönheit des Alltäglichen. Zur Ethik des täglichen Umgangs bei Albert Schweitzer, Martin Buber und Adalbert Stifter.
  • JProf. Dr. Caroline Heinrich: Grundriss zu einer Philosophie der Opfer der Geschichte. http://kw.uni-paderborn.de/institute-einrichtungen/institut-fuer-humanwissenschaften/philosophie/personal/heinrich/        
  • Dr. Andrea Heubach: Präsenzethik und intergenerative Ethik.
  • Dr. Ulrike Holst: Strukturen des menschlichen Miteinander: Auf dem Weg zum Anderen.
  • Dr. Nicole Holzenthal: La Idea del espacio antropológico en el Materialismo Filosófico – su alcance y rendimiento en el análisis de las instituciones de los Maring de Nueva Guinea. Europäische Promotion Universität Oviedo Spanien.
  • Prof. Dr. Julio Cesar Kestering: Die Differenzierung des dialogischen Elements im jüdisch christlichen Denken Emmanuel Lévinas' und Hans Urs von Balthasars. 2002. https://sites.google.com/site/vsemanafilosofiauepb/grupos-de-trabalho
  • Dr. Sebastian Knöpker: Der Bedeutungshorizont des Strebens nach einem guten Leben im Utilitarismus.
  • Dr. Christian Krämer: Anwendungsfelder der Praktischen Philosophie.
  • Prof. Dr. Roman von Meinhold: Der Mode-Mythos – Lifestyle als Lebenskunst. Philosophisch-anthropologische Implikationen der Mode. http://www.roman-meinhold.com/
  • Dr. Christian Müller: Albert Schweitzers Weltanschauungsphilosophie und Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben.
  • Prof. Dr. Paul Nnodim: Rawl's Theorie der sozialen Gerechtigkeit als angemessene moralische Grundlage einer stabilen und fairen politischen Gesellschaft. http://www.mcla.edu/Academics/undergraduate/philosophy/faculty/paulnnodim/index
  • Dr. Ralph Plugge: Metaphysik des Einen. Ansätze und Kontroversen einer holistischen Ethik als Beitrag zur aktuellen Diskussion praktischer Natur- und Umweltphilosophie. 2004.
  • Dr. Florian Salzberger: Kein Mensch hat das Recht zu gehorchen. Ein Untersuchung zu Hannah Arendts Philosophie des Umgangs im Anschluss an die Narrativitätskonzeption ihres Spätwerkes.
  • Dr. Michael Schmidt: Ludwig Binswangers Phänomenologie der Liebe.
  • Dr. Mechthild Schnell: L'incarnation et la temporalité dans la philosophie de Schelling de 1809 à 1827.
  • PD Dr. Dirk Solies: Wie das Leben in die Philosophie kam.Der Lebensbegriff im philosophischen Diskurs des 19. Jahrhunderts.
  • Dr. Dr. Christian von Steinsdorff: Just post bellum.
  • Dr. Giovanni Tidona: Ding und Begegnung. Sprach- und Dingauffassung im dialogischen und existenzialen Denken. „Premio di Filosofia di Siracusa 2013“ („Menzione Speciale“ bei der 14. Veranstaltung des Philosophiepreises „Viaggio a Siracusa“)
  • Dr. Hendrik Wahler: Das gute Leben – Ethik als integratives System einer transdisziplinären Humanwissenschaft.
  • Dr. Jochen Weimer: Ökonomische Hermeneutik: Hermeneutikkompetenzen im Kontext einer gesellschaftlich verantwortlichen Unternehmensführung.
  • Dr. Seyed Masoud Zamani: Martin Heideggers Denkweg im Lichte des Ost-West-Problems.
  • Prof. Dr. Jens Zimmermann: Humanism and Religion. A Philosophical Exploration of Humanism and Its Relation to Religion. http://twu.ca/research/chairs-and-professorships/canada-research-chairs/jens-zimmermann/