AKTUELLES

Das Philosophische Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
sucht für das
Wintersemester 2017/18

drei studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte
für die Leitung von Tutorien
zu den Wissenschaftspropädeutischen Proseminaren.

 

In sämtlichen Bachelorstudiengängen im Fach Philosophie ist nach den aktuellen Prüfungsordnungen
die Teilnahme an besonderen Wissenschaftspropädeutischen Seminaren verpflichtend, in denen die Studienanfänger/-innen in Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens sowie in allgemeine und fachspezifische Hilfsmittel und ihre Benutzung eingeführt werden. Diese Seminare werden von einstündigen Tutorien begleitet, deren Besuch ebenfalls obligatorisch ist. In ihnen werden diese Themen unter Anleitung fortgeschrittener Studierender insbesondere auch durch praktische Übungen vertieft.

Für das Wintersemester sucht das Philosophische Seminar drei weitere Tutorinnen/Tutoren.

Üblicherweise übernimmt ein Tutor/eine Tutorin jeweils zwei Tutorien mit je 1 SWS. Die Vorbe­reitungszeit wird bei der Vergütung berücksichtigt. Wir freuen uns, wenn unsere Tutorinnen/Tutoren ihre Aufgabe über mehrere Semester wahrnehmen können und wollen.

Bewerberinnen/Bewerber sollten fortgeschrittene Bachelorstudierende oder Masterstudierende (etwa ab
dem vierten Studiensemester) sein, die an der JGU Mainz für das Fach Philosophie eingeschrieben sind, und sehr gute Studien- und Prüfungsleistungen vorweisen können.

 

Ihre Bewerbungen (formlos per E-Mail an den Geschäftsführer des Philosophischen Seminars,
PD Dr. Dr. Stefan Seit, seit@uni-mainz.de, sowie an das Sekretariat des Philosophischen Seminars, sekretariat-philosophie@uni-mainz.de.) erbitten wir bis zum 29.06.2017. Bitte machen Sie Angaben
zu den wichtigsten Stationen Ihres Lebenslaufes sowie zum bisherigen Studienverlauf und fügen Sie der Bewerbung eine von Ihnen verfasste Hausarbeit als PDF bei.

 

 


Der Arbeitsbereich Philosophie der Neuzeit lädt mit seinen Kooperationspartner zu folgendem Vortrag ein (deutsche Überzetzung vorhanden):

 

Dienstag, 27. Juni 2017, 19 - 22 Uhr, Institut Français

Jean-Luc Marion (Paris/Chicago):
„Le phénomène de l‘érotique“ („Über die Liebe“)

 


Das Philosophische Seminar lädt alle Interessierten sehr herzlich ein:

 

Freitag, 30. Juni 2017, 9 - 12 und 14 - 17 Uhr, Georg-Förster-Gebäude 02-741

Kant-Tag

zur Begrüßung von
Prof. Eric Watkins (San Diego)

Fellow des Gutenberg Forschungskollegs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Mit Beiträgen von:

Dr. Margit Ruffing
apl. Prof. Dr. Matthias Koßler
Jun.-Prof. Dr. Annika Schlitte
Univ.-Prof. Dr. Ralf Busse

Für weitere Informationen das Plakat der Veranstaltung.

 


Das Philosophische Seminar lädt alle interessierten Hörer zum Kolloquium des Philosophischen Seminars im Sommersemester 2017 ein:

 

Mittwoch, 12. Juli 2017, 18 - 20 Uhr, Philosophicum P 205

Jun.-Prof. Dr. Annika Schlitte, JGU Mainz
(Arbeitsbereich Sozial- und Kulturphilosophie):

"Zwischen Ort und Raum - Philosophische Erkundungsgänge
in der Phänomenologie der Gegenwart"

 

Weitere Informationen zum Institutskolloquium SoSe17.

 


Der Arbeitsbereich Sozial- und Kulturphilosophie lädt zu folgendem Workshop ein:

 

14. Juli 2017, 13-18.30 Uhr, Raum Georg-Forster-Gebäude 02-617

Edward S. Casey (Stony Brook University, New York):
„Taking Affect and Emotion into Space and Place“

Mehr Informationen zu der Veranstaltung entnehmen Sie den Flyer.

 


Dr. Lutz Baumann wurde am 21. Juni 2017 die Ehrenmedaille der Johannes Gutenberg-Universität Mainz verliehen

Das Philosophische Seminar gratuliert ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.

 

 

Gerne verweisen wir hier auf die offiziellen Presserklärungen (mit Bildern und weiterführenden Links).

 


Prof. Dr. Richard Wisser wurde am 24. März 2017 der höchste Staatsorden der Republik Kroatien verliehen

Das Philosophische Seminar gratuliert ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.

 

Prof. Dr. Wisser war über einen sehr langen Zeitraum nicht nur als Professor der philosophischen Anthropologie am Philosophischen Seminar tätig und als Kenner von Karl Jaspers und Martin Heidegger international bekannt, sondern er war auch über viele Jahre dessen Geschäftsführender Leiter.

 

Gerne verweisen wir hier auf die offiziellen Presserklärungen

 

 


Der Arbeitsbereich Theoretische Philosophie stellt seine neue frei zugängliche Anthologie

 

Philosophy & Predictive Processing – Open-Access-Sammlung frei zugänglicher
Arbeiten zu Geist, Gehirn und Bewusstsein im Internet

der Öffentlichkeit vor.

 

Die neue Internetadresse www.predictive-mind.net ist ab dem 8. März 2017 freigeschaltet. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung "Philosophy & Predictive Processing."

 


Die Fachschaft Philosophie informiert:

 

Infos und Hilfe für Erstsemester findet Ihr im
Erstiheft-Philosophie-SoSe2017
der Fachschaft Philosophie