„In einem simulierten See kann man nicht schwimmen lernen, manches andere aber doch!“

Mit grundsätzlichen Überlegungen zur Frage, was man an Simulationen und Planspielen lernen hat, Rüdiger von der Weth (HTW Dresden) auf der Tagung zum Thema Planspiele am 4. und 5. Mai an der JGU in Mainz, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in eine lebhafte Diskussion gebracht: Was macht ein Planspiel aus? Wodurch wird im Planspiel Komplexität erzeugt? Was können Lernende im Planspiel lernen? Wie könnte man das feststellen, wenn man wollte?

Weiterlesen

Informationskompetenz – Gastvortrag von Dr. Tom Rosman am 2. Nov 2016

Wir freuen uns Dr. Tom Rosman aus dem ZPID (Leibniz-Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation) in Trier im Institutskolloquium (Psychologisches Institut) begrüßen zu können. Dabei wird im Vortrag neben wissenschaftlichen Ergebnissen zur Informationskompetenz auch das BLInK-Training (www.informationbehavior.org) vorgestellt.

Weiterlesen

DGPs Kongress 2016 – LEIPsych

In der vergangenen Woche fand in Leipzig der 50. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie statt. Neben einem Festakt zum Jubiläum und einem Gedenken an Wilhelm Wundt, der die experimentelle Psychologie in Leipzig begründet hat, standen vor allem die rund 2600 Beiträge aus allen Forschungsbereichen der Psychologie im Vordergrund.

Wir waren natürlich auch dabei:

Weiterlesen

Forschungswerkstatt zum Thema Zuhören

Zuhören ist in allen Fächern in der Schule gefragt, in allen Schularten und Altersstufen. Zwei Forschungswerkstätten aus der Abteilung Psychologie in den Bildungswissenschaften haben sich mit der Frage beschäftigt, wie Zuhören lernen und lehren gehen kann. Das Ergebnis ist in einem Sonderheft der Online Zeitschrift Listening Education nachzulesen. Hier ist der Link: http://www.listen.org/resources/Pictures/Special%20Issue%202016.pdf

Weiterlesen