PoWi Cup 2017

Liebe Fußballfreundinnen und -freunde des Instituts für Politikwissenschaft,

Es ist wieder so weit. Der powiCUP 2017 wartet auf euch und mit einem neuen Pokal auf das Siegerteam. Nachdem sich in den letzten 2 Jahren Easton Villa die Trophäe sichern konnte, habt ihr sicher kein Training ausgelassen, um ein schlagkräftiges Team auf den Platz zu bringen.

Wir hoffen natürlich, dass ihr euch in diesem Jahr wieder mit einem Institutsteam messen könnt, nachdem das in den letzten Jahren ja leider ausgefallen ist.

Hier bekommt ihr schon jetzt alle wichtigen Informationen:

ANMELDUNG

Jederzeit per PN oder E-Mail (fsrpowi@uni-mainz.de) mit einem Teamnamen und einer Liste der Spieler/innen, keine Sorge es können auch noch Leute dazu kommen, und der Trikotfarbe.

Die 10€/Team Unkostenbeteiligung, damit wir euch mit ausreichend Wasser etc. versorgen können, könnt ihr uns am Tag des PoWi CUPs geben.

Anmeldungen sind voraussichtlich bis zum 29.06. (Donnerstag vor dem powiCUP) möglich!

TEAM

Ein Team besteht im Idealfall aus mindestens 6 Spielenden. Es wird im Modus 5+1 gespielt (5 Feldspieler/innen und 1 Torhüter/in, "fliegen" ist erlaubt). Auswechseln ist natürlich auch gestattet, weshalb ihr auch mit mehr als 6 Personen anrücken dürft. Unter diesen mindestens 6 Personen müssen drei PoWi-Studierende sein. Eine Frauenquote ist nicht vorgesehen.

SPIELMODUS

Wir werden in guter Tradition auf zwei Feldern spielen und alle Platzierungen ausspielen. Somit ist für kein Team das Turnier nach der Gruppenphase vorbei, es sei denn es gibt eine ungerade Anzahl an Teams.
Bei gleicher Trikotfarbe wird ein Satz Leibchen vom Auswärtsteam (wird aus dem Spielplan ersichtlich sein) getragen. Wer die Spiele pfeifen wird, entscheidet auch der computergenerierte Spielplan. Bitte achtet im Sinne des Spielplans darauf, dass ihr immer rechtzeitig da seid, auch zu den Spielen die von euch gepfiffen werden. Dazu erhält jedes Team einen ausgedruckten Spielplan.

SCHUHE

In keinem Fall sind Schuhe mit Stollen erlaubt. Dieses Verbot existiert aufgrund der erhöhten Verletzungsgefahr, da wir nicht garantieren können, dass jedes Team Schienbeinschoner tragen wird. Noppen und Nocken hingegen sind gestattet. Um zu veranschaulichen, was gemeint ist, werden im Event rechtzeitig Beispielbilder gepostet.

SPIELORT

Zum dritten Mal in der Geschichte wird das Turnier NICHT auf dem Gelände der Universität stattfinden. Die JGU (der AHS/SSA) hat eigentlich noch nie offiziell den Kunstrasenplatz zur Verfügung stellen dürfen, in den letzten Jahren haben wir teilweise von Missverständnissen und Doppelbuchungen profitiert. Wir sind zwar unglücklich darüber, dass der universitäre Platz studentischen Gruppen nicht zur Verfügung gestellt wird, sahen uns aber nicht in der Lage, daran etwas zu ändern.
Deshalb haben wir von der Stadt Mainz den Kunstrasenplatz des SC Moguntia Mainz in Bretzenheim zur Verfügung gestellt bekommen. Dieser befindet sich nur einen Steinwurf von den Sportanlagen der Uni in der Albert-Schweitzer-Straße 19.

VERPFLEGUNG

Es wird Gegrilltes und Bier (diesmal auch von vornherein in ausreichender Menge) für einen Selbstkostenpreis angeboten.

Vollversammlung aller PoWi-Studierenden

Es ist wieder soweit! Eure Vertreter für das aktuelle Semester stellen sich wieder zur Wahl. Um unsere Fachschaftsarbeit auf eine starke Basis stellen zu können, hoffen wir, dass viele von euch vorbeikommen und sich an der Vollversammmlung morgen um  9:35 Uhr im Hörsaal N1, in der Muschel, beteiligen.

Wir werden euch die Aktionen des letzten Semesters vorstellen, unsere Pläne für das aktuelle darlegen und für Fragen rund um die Fachschaft und ihre Aufgaben bereitstehen.

Wenn ihr euch vorab über die Fachschaftsräte informieren wollt, schaut in die Steckbriefe. Dort seht ihr alle, die sich erneut zur Wahl stellen mit ihren Aufgaben.

 

Hier wie immer der Link zur Facebookveranstaltung.

Planspiel: Rettung für Translawi

Liebe Powis und Interessierte,

zum ersten Mal organisiert die Fachschaft Politikwissenschaft ein Politik-Planspiel für alle Politikstudierende und Interessierte. In einer eintägigen Simulation möchten wir mit Euch gemeinsam ein Konzept entwerfen, wie wir die wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Situation in Translawi wieder auf Vordermann bringen können.
Translawi dient hierbei als fiktives Land, das mit niedrigem Bildungsstand, mangelhafter Industrie und Armut zu kämpfen hat. Ein kleiner Hoffnungsschimmer: Die Entwicklungsbank der Vereinten Nationen hat Translawi Zuschüsse und zinslose Darlehen zugesagt. Doch wie sollen diese Hilfen sinnvoll eingesetzt werden?
Darüber möchten wir gerne mit Euch diskutieren. Alle TeilnehemerInnen schlüpfen in unterschiedliche Rollen. Mit am Tisch sitzen: Industrie-, Handels und Landwirtschaftsminister sowie Bildungs- und Sozialminister und die Presse. Gemeinsam widmen wir uns den Problemen Translawis und beraten, verhandeln und diskutieren über eine gerechtere Zukunft.

Wann? 19. Mai 2017 ab 10 Uhr
Wo? Raum P201, Philosophicum
Wer? Alle interessierten und motivierten Studierenden der JGU
Anmeldeschluss ist der 12. Mai 2017

Meldet euch einfach per Email unter fsrpowi@uni-mainz.de und teilt uns darin mit, in welche Rolle ihr am liebsten schlüpfen würdet. Betreff: Anmeldung Planspiel + Deinen Namen + Rollenpräferenz

Noch einmal die Rollen:

IndustrieministerInnen
HandelsministerInnen
LandwirtschaftsministerInnen
BildungsministerInnen
SozialministerInnen
Presse

Ringvorlesung 1#

Dieses Jahr steht im September die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag an. Um euch mit allerlei interessanten Einblicken rund um die Wahl zu versorgen, hat das Ringvorlesungsteam Vertreter der Parteien und Experten eingeladen, die jeden Mittwoch um 16:15 Uhr zu verschiedenen Themen referieren werden.

Diese Woche geht es los mit Peter Bleser, dem Vorsitzenden der CDU-Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der CDU/CSU Bundestagsfraktion. Alles was ihr tun müsst, ist, diesen Mittwoch, dem 19. April, um 16:15 Uhr in P3 (Philosophicum) zu erscheinen.

Das lange Warten hat endlich ein Ende: kaum hat das Semester begonnen, starten wir unsere Ringvorlesungsreihe. Dieses Semester wird sich alles um das Thema „Bundestagswahl 2017“ drehen.

Wir freuen uns sehr am kommenden Mittwoch in unserer Auftaktveranstaltung Peter Bleser, MdB, Vorsitz der CDU-Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der CDU/CSU Bundestagsfraktion sowie Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Wirtschaft, begrüßen zu dürfen. Er wird zum Thema „Geeinter Wahlkampf oder Kampf um die Einigkeit – die Union 2017“ referieren.

Wie immer habt ihr nach dem Vortrag auch die Gelegenheit Fragen zu stellen. Kommt vorbei, es wird spannend!

 

Nun noch ein paar Links:

Hier der Link zur Facebookveranstaltung.

Und die komplette Übersicht findet ihr hier.

Die alten Übersichten findet ihr hier.

 

Publiziert am: 18. April 2017. Abgelegt unter Neuigkeiten

Ersti-Termine

Für alle Bachelor- und Master-Erstis haben wir alle wichtigen Termine in der Rubrik "Ersti-Info" zusammengetragen.
Herzlich Willkommen an der JGU!

Ringvorlesung 10#

Die sieben Königslande unter dem europäischen Rettungsschirm? Die EZB als Eiserne Bank?
Wer jetzt denkt, dem Ringvorlesungsteam ist der Wein beim Serienmarathon zu Kopf gestiegen, irrt.
Stattdessen werden nochmal alle Geschütze aufgefahren, um euch am Mittwoch, dem 8. Februar um 16:15 Uhr im HS16 (forum universitatis), ein episches Staffelfinale zu bieten.

Die Krone schuldet der Eisernen Bank von Braavos eine gewaltige Menge Geld. […] Genau das ist die Eiserne Bank, ein Tempel. Wir leben alle in ihrem Schatten und kaum einer von uns weiß es. Du kannst ihnen nicht entkommen, du kannst sie nicht betrügen, du kannst sie nicht mit Ausreden umstimmen. Wenn du ihnen Geld schuldest und nicht selbst zerbröckeln willst, bezahlst du es ihnen zurück.“ Tywin Lannister (Staffel 4, Folge 5: Der Erste seines Namens)
Staatsverschuldung: Ein Begriff, der jeden spätestens seit der Eurokrise 2010 das Schlimmste ahnen lässt. In den Medien tauchen immer wieder alarmierenden Nachrichten auf, welche zumindest ihren Ursprung in zu hohen Staatsschulden haben. Aber worin liegt denn das Problem mit der Staatsverschuldung? Bereits das Römische Reich war verschuldet, eigentlich existieren Staatsschulden also seitdem Staaten existieren. Sind Staatsschulden immer ein Problem? Und wenn nicht, ab welcher Höhe der Schulden muss der Staatsbankrott befürchtet werden? Prof. Dr. Hanno Beck hat sich (gemeinsam mit Aloys Prinz) unter anderem in seinem Buch „Staatsverschuldung. Ursachen, Probleme, Auswege“ mit solchen Fragen auseinandergesetzt. In seinem Vortrag „Game of Loans – Risiken und Nebenwirkungen von Staatsschulden“ wird er einen Überblick über das Thema der Staatsschulden schaffen und in diesem Zusammenhang auch erläutern, was es mit der Krise der europäischen Währungsunion auf sich hat, wie auch (quasi interdisziplinär) die fiktive Situation der Verschuldung der Sieben Königslande der Serie "Game of Thrones" aufgreifen.
Es verspricht spannend zu werden!

Hier der Link zur Facebookveranstaltung

PoWiParty

Es ist wieder soweit! Bevor das Semester endet, wollen wir es nochmal so richtig krachen lassen. Am 2. Februar steigt die (PoWi)Party des Jahres.
Damit ihr vor den Klausuren nochmal auf andere Gedanken kommt, gibt's von DJ Karl Popper mit einem "Mix aus allem" was auf die Ohren und mehrere Happy Hours.
Los geht's ab 21:00 Uhr im Q-Kaff.

Wir freuen uns auf Euch.

 

Hier der Link zur Facebookveranstaltung

Publiziert am: 22. Januar 2017. Abgelegt unter Neuigkeiten

Ringvorlesung 7#

Tja, nun ist es schon wieder so weit. Die "Weihnachtsferien" neigen sich dem Ende zu und ab nächster Woche startet der Endspurt für dieses Semester. Vorlesungszeit bedeutet Ringvorlesungszeit und deshalb sind auch wir nicht untätig und freuen uns am 11. Januar  um 16:15 Uhr im HS16 (forum universitatis) eine neue Ausgabe präsentieren zu können. Nach der hoffentlich besinnlichen Weihnachtszeit und einem rauschenden Rutsch ins neue Jahr, nun etwas Futter für euren Wissensdurst.
Darauf dürft ihr euch freuen:

"Smart Services" sind keine Zukunftsvisionen mehr, sie stecken in Uhren, Kühlschränken und Autos: Industrie 4.0. Ob in Form einer Smart-Watch, die dich daran erinnert, dich zu bewegen, oder dein Kühlschrank, der sich selbst um den Einkauf kümmert - die industrielle Produktion soll mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden. Dazu werden intelligente und digital vernetzte Systeme benötigt. Mit ihrer Hilfe sollen Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte direkt miteinander kommunizieren und kooperieren. Johann Hofmann ist einer der Architekten und Wegbereiter der 4. industriellen Revolution. Als Founder of ValueFacturing® vermittelt er uns in dieser Vorlesung sein fundiertes Wissen aus über 25 Jahren Praxiserfahrung. Kommt vorbei und seid gespannt, was Industrie 4.0 für die Wirtschaft, Bildung, aber auch unseren persönlichen Alltag bedeutet.

Hier der Link zur Facebookveranstaltung

Leise rieselt der Schnee…

Liebe PoWis,

die Vorlesungen leeren sich, in den Seminaren wird die ein oder andere Möglichkeit zum Fehlen noch genutzt, um sich etwas früher zu verabschieden und seit Wochen wabert Glühwein- und Waffelduft durch's GFG. Die Abende sind ausgefüllt mit Weihnachtsfeiern und Weihnachtsmarktbesuchen, George Michael verarbeitet wieder seine letzte Weihnacht im Radio und Carrie Underwood möchte kein Auto mehr fahren. Währenddessen muss Kevin wieder allein zu Hause bleiben und Ceddie die harte Schale des Earl of Dorincourt knacken. Die TV-Sender stehen wieder in den Startlöchern, das Publikum mit Rückblicken zu bombardieren, damit auch niemand vergisst, an was, von 2016, man sich erinnern soll.
Mittlerweile wird es auch die letzte Schlafmütze bemerkt haben - Weihnachten steht vor der Tür.

In keiner anderen Zeit des Jahres kollidieren unsere Wunschvorstellung mit der Realität wie an Weihnachten. Die Vorstellung des besinnlichen Festes mit Frieden für Alle wird ad absurdum geführt durch Berichte aus Aleppo und der Amokfahrt von Berlin. Wie kann man feiern und fröhlich sein, wenn anderswo Menschen sterben? Die Antwort erscheint klar: Gar nicht. Aber wäre das wirklich die richtige Reaktion? "Angst", wie das so manches Blatt suggeriert?
Die Diskussion, wie man auf Terror und Verunsicherung reagieren sollte, wird auch im neuen Jahr nicht abebben. Vielleicht ist Weihnachten aber auch genau die richtige Zeit, um sich daran zu erinnern, dass es noch etwas anderes gibt, als Angst, Hass, Titten und den Wetterbericht.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, euch zu danken, dass wir ein tolles Jahr mit euch hatten. Egal ob wir gemeinsam gefeiert haben auf der PoWi Ahoi Party, unserem super schönen Sommerfest oder der Weihnachtsfeier letzten Dienstag, einfach mal ein Wochenende zusammen weggedüst sind oder zusammen spannenden Vorlesungen im Rahmen der Ringvorlesung gelauscht haben, wir hatten super viel Spaß mit euch. Danke!

Da wir aber dies alles nicht zu unserer Bespaßung organisiert haben, hoffen wir dass es euch ebenso gefallen hat und ihr uns auch im kommenden Jahr mit eurer Teilnahme an unseren Veranstaltungen wieder kräftig unterstützt.

Bis dahin wünschen wir euch aber ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Eure Fachschaft

 

Weihnachtsfeier 2016

Oh du fröhliche, oh du selige, glühweinbringende Weihnachtszeit!

Am Dienstag, den 20.12. ab 16 Uhr, findet im Studentischen Arbeitsraum des GFGs unsere alljährliche Weihnachtsfeier statt. Es wird natürlich wieder Glühwein (und auch heißen O-Saft) und Waffeln geben.

Kommt vorbei, bringt eure Freunde mit und genießt nochmal die Vorweihnachtszeit mit uns!

Und hier findet ihr den Link zur Facebookveranstaltung