Neue internationale Datenbank – Index Religiosus

Der Index Religiosus ist seit seinem Erscheinen 2014 die führende internationale Bibliographie zur Theologie und Religionswissenschaft, die aus den Bibliographien der Revue d’histoire ecclésiastique und des Elenchus Bibliographicus hervorgegangen ist und den Schwerpunkt der Revue in der Kirchengeschichte fortsetzt. Derzeit werden rund 1.000 Zeitschriften ausgewertet. Die Datenbank hat etwa 590.000 bibliographische Nachweise. Die Indexierung liegt in Englisch und Französisch vor. Die Datenbank deckt alle theologischen Disziplinen ab, erschließt aber die Kirchengeschichte besonders intensiv. Pro Jahr kommen etwa 20.000 Einträge hinzu.

Die Datenbank unterstützt eine ganze Reihe von gängigen Exportformaten und bietet einen Alertdienst über Email.

BBKL auf Einzelplatz freigeschaltet

bbkl

Die Abteilung Mittlere und Neuere Kirchengeschichte der Fakultät Katholische Theologie finanziert einen Einzelplatz-Zugang zum Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon. Sie finden den Rechner im Eingangsbereich der Bibliothek in der Nähe der Zeitschriftenauslage.

Das Grundwerk des Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikons liegt vollständig in 14 Bänden und zur Zeit 21 weiteren Ergänzungsbänden vor, mit über 18.000 Einträgen zu Gelehrten aus den Gebieten der Theologie, Geschichte, Literatur und Philosophie.

Das Biographisch-Bibliographische Kirchenlexikon bietet:

  • umfassenden Zugriff auf personenbezogene Informationen aus den Bereichen der Theologie, Geschichte, Literatur, Musik, Malerei, Pädagogik und Philosophie
  • transparente und doch ausführliche Darstellung der Lebenswege aller verzeichneten Personen
  • übersichtliche Darstellung der Entwicklung ihrer Arbeit mit Würdigung
  • lückenlose Informationen über wichtige, auch längst vergessene Theologen und Forschende in den Bereichen der Theologie und ihrer verwandten Wissenschaften
  • vollständige Bibliographie aller Hauptwerke der verzeichneten Personen
  • umfangreiche Auswahl relevanter Sekundärliteratur zur weiterführenden Forschung.

Mit mehr als 1.250 Mitarbeitern weltweit können die ausführlichen Artikel auf hohem Niveau gehalten und fortgesetzt werden.

WiReLex – Online-Lexikon für Religionspädagogik jetzt gestartet

Seit Anfang Februar ist ein neues Fachlexikon online: WiReLex, das „Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon im Internet“, bietet zu seinem Start auf www.wirelex.de nahezu 100 Fachartikel, die kostenlos zugänglich sind. Jährlich sollen weitere 100 Artikel von über 60 Autoren hinzukommen. WiReLex richtet sich an alle, die mit religiöser Bildung und Erziehung zu tun haben: Lehrkräfte, Gemeindepädagogen, Pastoren, Unidozenten und Studierende. Konzipiert und betreut wird das Lexikon durch zehn Bereichsherausgeber-Teams, unterstützt durch die Deutsche Bibelgesellschaft und das Comenius-Institut in Münster.

Images of the Biblical World – neue Datenbank

Images of the Biblical World ist eine Sammlung historischer Fotos biblischer Stätten, aufgenommen zwischen 1952 und 2004. Die Aufnahmen sind Zeugnisse der materiellen Kultur und dokumentieren zugleich den Wandel der Mittelmeerregion in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

• Über 24.500 historische Fotografien biblischer Stätten aus dem Mittelmeerraum

• Biblische Ausgrabungsstätten, Dörfer, Städte, Fauna und Flora, Alltagsszenen, Kunst und Kultur

• Recherchemöglichkeiten nach Titel, Ort, Datum, Schlagwort sowie Volltext-Suche

Im Zuge des politischen und wirtschaftlichen Wandels haben sich die Länder des Mittelmeerraums, insbesondere des Nahen Ostens, in den letzten Jahrzehnten rasant verändert. Auch biblische Stätten und Grabungsorte sehen heute zum Teil völlig anders aus als noch Mitte des 20. Jahrhunderts. Dank der intensiven fotografischen Dokumentation von Prof. Benedikt Schwank OSB ist es möglich, diesen Wandel nachzuvollziehen.
Seit den 1950er Jahren bereiste Benedikt Schwank OSB, Professor für Neues Testament und Biblische Zeitgeschichte an der Hochschule für Philosophie, München, den Mittelmeerraum und hielt die topographischen, archäologischen, kunsthistorischen und ethnologischen Charakteristika der biblischen Welt, sowie Flora und Fauna im Bild fest. Die Aufnahmen sind Zeugnisse von Orten, die in dieser Form heute zum Teil gar nicht mehr existieren. Damit bietet diese Sammlung einen einzigartigen und historisch wertvollen Blick auf die Biblische Welt.

Die Datenbank ist ein hilfreiches Werkzeug für die Erforschung der biblischen materiellen Kultur und bietet zudem vielfältiges Anschauungsmaterial für Vorträge und Seminare. Durch die geographische und thematische Bandbreite ist die Sammlung nicht nur für Theologen, sondern auch für Archäologen, Altphilologen und Kunsthistoriker von Interesse.

Aufgrund der Herausgeberschaft und Initiative Herrn Prof. Zwickels wurde die Datenbank von de Gruyter der Universität kostenfrei zur Verfügung gestellt.

db80235

Neuer Dienst im Index theologicus

Der Index theologicus zeigt Ihnen nun auf einen Blick die Verfügbarkeit von Print- und E-Zeitschriften der Universität Mainz an - Sie erhalten näherhin die Signatur der Printzeitschrift bzw. den Link zur E-Zeitschrift oder direkt zum Artikel.

ACHTUNG: Automatisch funktioniert die Anzeige nur von Campusrechnern aus. Von zuhause aus können Sie aber unsere Bibliothek manuell auswählen.

Nähere Informationen finden Sie unter services.d-nb.de/fize-service/gvr/info/help.htm

Index Islamicus lizenziert

Bis Ende Dezember 2011 bestand ein campusweiter Testzugriff auf die Datenbank „Index Islamicus“. Der „Index Islamicus“ ist die Standard-Datenbank zur Islamwissenschaft in europäischen Sprachen. Es werden alle Bereiche der Islamischen Kultur abgedeckt, vorzugsweise Geschichte, Politik und Wirtschaft. Nachgewiesen werden Titel ab 1906.

Dank der finanziellen Beteiligung mehrerer Fachbereiche kann die Datenbank in 2012 von der Zentralbibliothek lizenziert werden.

Für weitere Fragen steht Ihnen Herr U. Schafft (schafft@ub.uni-mainz.de ;Tel.: 39-22655) von der Zentralbibliothek zur Verfügung.