BB GFG: Tipps zum Umgang miteinander in der Bib

- Reservieren Sie keine Arbeitsplätze für Freundinnen und Freunde, die erst Stunden später (oder gar nicht) kommen.

- Machen Sie Ihren Arbeitsplatz frei, wenn Sie diesen verlassen. Nutzen Sie die Pausenscheiben, damit klar erkennbar ist, wann der Platz von anderen genutzt werden kann.

- Nicht besetzte Arbeitsplätze ohne Pausenscheiben können und sollen von allen Platzsuchenden genutzt werden. Machen Sie von diesem Recht Gebrauch.

- Respektieren Sie die Reservierung von Arbeitsplätzen für unsere Studierenden, die an großformatigen Beständen arbeiten. Es macht niemandem Spaß, schwere Bücher durch die Bibliothek zu einem freien Arbeitsplatz zu schleppen.

Noch drei kleine Hinweise:

  • Die Medien in der Bereichsbibliothek Georg Forster-Gebäude können gerne mit in die Zentralbibliothek genommen werden, um dort in Ruhe zu arbeiten. Allerdings sind wir dankbar, wenn die Bücher nach der Benutzung wieder in das Georg Forster-Gebäude zurückgebracht werden. 🙂
  • Die Medien in der Bereichsbibliothek Georg Forster-Gebäude sind übers Wochenende entleihbar (Ausleihe: Fr 12 – 17 Uhr, Rückgabe Mo 9 – 16 Uhr) und stehen so für individuelle Nutzung zur Verfügung.
  • Falls Sie nicht auf die Bestände der Bibliothek angewiesen sind und Ausweichräume im GFG suchen, versuchen Sie es in den Räumen 02-501 oder 04-112, zum Arbeiten mit Laptop oder PC können Sie auf den CIP-Pool in Raum 01-711 ausweichen.

Neu: Sonderregelung für Studierende mit Kindern

Gute Nachricht, falls Sie an der JGU studieren und Kinder haben: Ab dem 1.5. können Sie bei uns auch Medien aus Präsenzbeständen der Bereichsbibliotheken ausleihen.

Die Sonderregelung betrifft die Bestände der Bereichsbibliotheken Biologie, Georg Forster-Gebäude, Philosophicum, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie Theologie.

Wie funktioniert die Ausleihe?  
Die Sonderregelung betrifft Medien aus Präsenzbeständen. Um auszuleihen, müssen Sie lediglich die Geburtsurkunde des Kindes (Original oder Kopie) und ihren Personalausweis vorlegen. Voraussetzung ist, dass Ihre Kinder jünger als 7 Jahre sind.

Die Ausleihfrist beträgt max. 8 Tage, für Medien aus Ausleihbeständen gilt die reguläre Leihfrist. Die Ausleihe orientiert sich an den Sonderregelungen für die Ausleihe behinderter Studierender nach § 15.4 der Benutzungsordnung.

Gibt es Ausnahmen?
Handschriften, Nachlässe, Autographen, alte Drucke, Medien von besonderem Wert sowie Medien, die vor 1900 erschienen sind, können leider nicht entliehen werden. Gleiches gilt für Mikroformen und Medien, deren Erhaltungszustand gefährdet ist, sonstige Sonderbestände sowie Zeitschriftenbände.

Herzlichen Dank an alle, die diese Erleichterung für Studierende mit Kindern möglich gemacht haben: Das Familien-Servicebüro der JGU, die Gleichstellungsbeauftragte und der Fachbereich 05.
Logo-FamilienServicebuero-Druck-RGB1-300x180-300x180

 

 

 

 

 

 

 

Sicherungsgates zwischen Bereichsbibliothek Georg Forster-Gebäude und Zentralbibliothek deaktiviert

Sicherungsgates zwischen Bereichsbibliothek Georg Forster-Gebäude und Zentralbibliothek deaktiviert:

Die elektronischen Schranken zwischen der Bereichsbibliothek Georg Forster-Gebäude und der Zentralbibliothek sind deaktiviert. Ab sofort können Sie Medien aus der Bereichsbibliothek Georg Forster-Gebäude an Arbeitsplätze der Zentralbibliothek mitnehmen.

Bitte helfen Sie mit, dass die Bücher für alle verfügbar sind und beachten nachfolgende Hinweise:

  • Bringen Sie die Medien spätestens zum Ende unserer Öffnungszeit wieder in den jeweiligen Medienbereich zurück.
  • Bücher aus der Zentralbibliothek, die Sie zur Ergänzung der Medienbestände im GFG für Ihre Arbeit länger als einen Tag benötigen und im GFG in Ihrem Schließfach deponieren möchten, entleihen Sie bitte regulär über die Selbstverbuchungsgeräte.

Diese Maßnahme ist ein weiterer Baustein zur Entspannung der Arbeitssituation im Georg Forster-Gebäude. Nutzen Sie die neuen Möglichkeiten.

Vielen Dank und einen guten Start in die Woche!

Publiziert am: 13. Juli 2015. Abgelegt unter Service

Pausenscheibenregelung

In der Bereichsbibliothek Georg Forster-Gebäude gilt seit August 2013 die Pausenscheibenregelung, d.h.:

  • Immer wenn Sie den Arbeitsplatz verlassen, stellen Sie die aktuelle Uhrzeit auf der Scheibe ein.
  • Der Arbeitsplatz ist dann 30 Minuten für Sie reserviert.
  • Arbeitsplätze, die zwischen 11:30 und 13:30 Uhr verlassen werden, sind für 60 Minuten reserviert.
  • Tische ohne oder mit abgelaufener Pausenscheibe können von anderen Benutzern belegt werden.

Bei Bedarf nehmen Sie bitte eine Pausenscheibe an den Arbeitsplatz mit. Diese liegt an der Aufsicht bereit.

PC-Arbeitsplätze sind ausgenommen.

Pausenscheibe

 

 

 

 

 

 

 

 

Publiziert am: 16. Mai 2014. Abgelegt unter Allgemein