Ton Koopman

Ton Koopman wurde am 2. Oktober 1944 im niederländischen Zwolle geboren. In Amsterdam studierte er Orgel, Cembalo und Musikwissenschaft. In beiden Instrumenten wurde er mit dem Prix d´Excellence ausgezeichnte. Im Alter von 25 Jahren gründete Koopman sein erste Barockorchester. 1979 folgten die Gründung des Amsterdam Baroque Orchestra und 1992 die Gründung des Amsterdam Baroque Choir.Als Spezialist der historischen Aufführungspraxis barocker Musik nahm Ton Koopman in den Jahren 1994-2004 sämtliche Kantaten Johann Sebastian Bachs auf. Ein einzigartiges Projekt, das u.a. mit dem Deutschen Schallplattenpreis "Echo Klassik", dem BBC Award 2008 und dem Prix Hector Berlioz gewürdigt wurde. Für seine umfangreichen Arbeiten über die Kantaten und Passionen Bachs erhielt Koopman im Jahr 2000 eine Auszeichnung der Universität Utrecht sowie den Silver Phonopraph Prize und den VSCD Classical Music Award. Im Jahr 2006 überreichte ihm die Stadt Leipzig die Bach-Medaille. Im Jahr 2012 erhielt er den Buxtehude-Preis der Hansestadt Lübeck.

Als international anerkannter Dirigent arbeitete Koopman mit renommierten Orchestern Europas, der USA und Japans zusammen. Ton Koopmann ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.