Rüdiger Lotter

Rüdiger Lotter, Violine, künstlerischer Leiter der Hofkapelle München.

Der Barockgeiger Rüdiger Lotter hat sich innerhalb weniger Jahre als einer der führenden und vielseitigen Vertreter seines Fachs etabliert.

Seine kammermusikalische Zusammenarbeit mit Künstlern wie Ronald Brautigam, Hille Perl oder Irvine Arditti belegen seine Vielseitigkeit ebenso wie seine Aufgeschlossenheit auch zur zeitgenössischen Musik. Als Kammermusiker und Solist tritt er bei wichtigen Festivals wie dem Edinburgh Festival, dem Mozartfest Würzburg, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den "Folles Journees" in Nantes, dem europäischen Musikfest Stuttgart, den Dresdner Musikfestspielen oder der Bachwoche Ansbach auf. 2006 debutierte er als Solist mit Musica Antiqua Köln im Concertgebouw Amsterdam.

Er erhielt mehrere Auszeichnungen, so beim renommierten Wettbewerb "Premio Bonporti" in Rovereto (Italien) und 2002 beim internationalen Heinrich-Schmelzer-Wettbewerb in Melk (Österreich). 2007 war Rüdiger Lotter Gastprofessor an der staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Als Spezialist für historische Aufführungspraxis arbeitet Rüdiger Lotter auch mit Orchestern wie dem Sinfonieorchester der WDR, den Bremer Philharmonikern, dem Stuttgarter Kammerorchester, dem Orchester der Ludwigsburger Schlossefestspiele oder dem "Teatro di Liceu" Barcelona zusammen.

Rüdiger Lotter spielt eine Violine von Jacobus Stainer, die sich zuvor im Besitz von Reinhard Goebel befand.